Aktuelles

21.09.2017

Resilienz lässt sich trainieren

Clubabend mit Katharina Maehrlein

Wir gehen nicht immer effizient mit unseren Ressourcen um, was zu negativen gesundheitlichen Folgen führen kann. Die gute Nachricht ist: Resilienz, die innere Widerstandskraft, lässt sich trainieren.
weiterlesen 

 11.04.2017

Zontian Renate Mack, Vorsitzende des Konzerbetriebsrats und Mitglied des Aufsichtsrats der DZ Bank AG, "Mitbestimmung und Frauenanteile in führenden Positionen".
 weiterlesen

 

14.03.2017

Dr. Christiane Gog M.Sc., Palliativmedizin-Drahtseilakt zwischen Menschlichkeit und Wirtschaftlichkeit

Clubabend März 2017 Dr Christiane GogErst in den 80er Jahren etablierte sich die Palliativmedizin. Frau Dr. Christiane Gog ist eine der ersten Medizinerinnen, die sich dieser Disziplin widmet. Heute arbeitet sie am UCT, dem Universitären Zentrum für Tumorerkrankungen (UTC), in Frankfurt am Main.  weiterlesen

10.03.2017

Stipendienübergabe an 28 ZONTAlente durch Finanzexpertin Dr. Gertrud Traud

Stipendienübergabe 2017Zum Weltfrauentag 2017 überreichte Schirmherrin, Dr. Gertrud Traud, eine der renommiertesten Finanz- und Wirtschaftsexpertinnen Deutschlands, am 10. März in der Aula der Schillerschule in einer feierlichen Übergabe die Stipendien an die 28 diesjährigen ZONTAlente. weiterlesen

 

10.01.2017

Lanna Idriss und ihr Projekt „Gyalpa"

Clubabend Januar 2017 mit Lanna IdrissDie Begeisterung für ihre sozialen Frauenprojekte in Syrien, und dem Libanon ist mit jeder Silbe zu spüren. Idriss Lanna, locker gekleidet , spricht als käme sie gerade von einer Mission in Sachen Entwicklungszusammenarbeit aus den Krisengebieten des Nahen Ostens. weiterlesen

 

23.11.2016

Rosenstraße 76: Beteiligung an Wanderausstellung über häusliche Gewalt

Rosenstraße 76Im Frankfurter Stadtteil Sossenheim ist sie aktuell sichtbar gemacht: häusliche Gewalt. Die interaktive Wanderausstellung „Rosenstraße 76" macht den Blick ins Verborgene möglich und bildet exemplarisch eine Wohnung ab, in der die Gewalt zu Hause ist. weiterlesen

 

19.10.2016

Vortrag von Linda Reisch "Bildung durch Musik."

Clubabend Oktober 2016 mit Linda ReischEin Kindergarten, in dem wöchentlich Musiker der Staatskapelle Berlin ehrenamtlich für die Kinder spielen - der Musikkindergarten Berlin, eine Initiative von Daniel Barenboim, bietet so manche Besonderheit. weiterlesen

 

11.10.2016

Jane M. Klausman Award 2016

Vergabe JMK AwardAnja Unger ist die diesjährige Preisträgerin des Jane M. Klausman Award für Women in Business Scholarship. Den dotierten Preis erhielt die Studierende der Frankfurt School of Finance and Management am 11. Oktober 2016 für ihre universitären Leistungen und ihr gesellschaftliches Engagement. weiterlesen

21.07.2016

Vortrag von Nils Hafa „Social Business live."

Vortrag von Nils HafaNils Hafa war einst Kredit- und Aktienanalyst im In- und Ausland und ist heute Standortleiter des Social Impact Labs in Frankfurt am Main. Diese gemeinnützige Gesellschaft unterstützt Startups, die ein gesellschaftliches Problem unternehmerisch lösen und Veränderungen bewirken wollen. Dies geschieht oft auf Feldern, „wo der Staat versagt", so Hafa. weiterlesen

04. 07. 2016

Schulranzenprojekt 2016

Schulranzenprojekt 2016Der ZONTA Club Frankfurt am Main unterstützt auch in diesem Jahr das Projekt „Mein erster Schulranzen" der Arbeiterwohlfahrt Frankfurt für Kinder aus einkommensschwachen Familien – diesmal mit einer Spende von 2.000 Euro. weiterlesen

 

25.05.2016

Verleihung Ehrenmitgliedschaft an Dr. Gertrud Traud

Gertrud Traud, eine der profiliertesten Finanz- und Wirtschaftsexpertinnen Deutschlands und die einzige Frau, die in einer Bank die prestigeträchtige Position des Chefvolkswirts ausfüllt, wurde vom ZONTA Club Frankfurt am Main im April 2016 feierlich die Ehrenmitgliedschaft verliehen. weiterlesen


20.05.2016

Mutprobe. Frauen und das höllische Spiel mit dem Älterwerden 

Exakt seit zwei Jahren leitet sie gemeinsam mit einem Kollegen die Redaktion der Frankfurter Rundschau: Bascha Mika, jahrelange Chefredakteurin der taz. Bei einer Lesung am Clubabend stellte sie ihr neustes Buch vor - Mutprobe. Frauen und das höllische Spiel mit dem Älterwerden - und stellte sich engagiert der anschließenden Diskussion.  weiterlesen

10.04.2016

„Diskriminierungserfahrungen-ganz egal, wer sie macht und von wem die Diskriminierung ausgeht-sind Gift für den gesellschaftlichen Zusammenhalt.“

So markiert Christine Lüders, Leiterin der Antidiskriminierungsstelle des Bundes (ADS), die große Bedeutung ihres Aufgabenfeldes. Die Diskriminierung von Menschen aufgrund folgender sechs Merkmale Alter, Behinderung, ethnischer Herkunft, Geschlecht, Religion/Weltanschauung und sexueller Identität ist ein gesamtgesellschaftliches Thema.

weiterlesen

 

 

15.03.2016

Gestern in der Tagesschau und heute bei den ZONTAlenten
Feierliche Preisverleihung mit ZONTA-Schirmherrrin Dr. Gertrud Traud und Jeanette Dao

 „Ich bin wegen der Mädchen da, die Tolles machen.“ Gertrud Traud, Chefvolkwirtin einer großen Bank, stellte dies engagiert klar. Zuvor hatte ZONTA-Präsidentin Dr. Caroline Willeke in ihrem Grußwort erwähnt, dass Frau Traud als Kritikerin der EZB-Politik am Abend zuvor in der 20 Uhr-Tagesschau zu sehen gewesen seien sei.

 „Für ein Talent muss man dankbar sein, aber man hat auch dafür Verantwortung, Eigenverantwortung,“ erklärte die Schirmherrin. weiterlesen

 

22.01.2016
Sabine Lautenschläger: Ein Jahr Europäische Bankenaufsicht

Portrait of Sabine Lautenschläger, Member of the Executive Board of the European Central BankZONTA-Präsidentin Dr. Caroline Willeke brachte es am Ende des Vortrags von Sabine Lautenschläger, Mitglied des Direktoriums der Europäischen Zentralbank und stellvertretende Vorsitzende des Aufsichtsgremiums des einheitlichen Aufsichtsmechanismus, am 12. Januar 2016 im ZONTA Club Frankfurt am Main auf den Punkt: „Sie können für Bankenaufsicht begeistern!“

Mit der europäischen Bankenaufsicht hat die EZB eine Mammutaufgabe übernommen. weiterlesen

04.1.2016
Justizministerin Eva Kühne-Hörmann spricht über die Gesetzesnovelle zur Prostitution: Schutz oder (nur) Kontrolle?

 Als Fortsetzung der ZONTA Veranstaltung vom 23. September 2014 zur Gesetzesnovelle zum Prostitutionsgesetz ist Justizministerin Eva Kühne-Hörmann der Einladung der beiden Frankfurter ZONTA Clubs gefolgt.

Zur Begrüßung stellt Heike Strelow,  Präsidentin Zonta Club Frankfurt II Rhein-Main, die Organisation ZONTA vor und weist darauf hin, dass am Abend auch Spenden für das Mädchen Zufluchtsheim FeM gesammelt werden.

Dr. Caroline Willeke , Präsidentin ZONTA Club Frankfurt am Main, stellt das Thema des Abends in den Zusammenhang der internationalen Kampagne von „ZONTA says NO“ und wirbt um die Unterzeichnung der sogenannten Istanbul Konvention.  Diese fordert eine juristische Nachbesserung insbesondere in Fällen von sexueller Nötigung und Vergewaltigung – auch in Deutschland. 18 von 27 Ländern haben die Istanbul Convention unterzeichnet. Deutschland befindet sich noch in der Prüfungsphase.

Im Mittelpunkt des Abends am 09. Dezember 2015 in der Heiliggeistkirche in Frankfurt steht der Vortrag von Justizministerin Eva Kühne-Hörmann. Zunächst erklärt sie den Stand des Verfahrens. weiterlesen

18.12.2015
Frankfurt hilft – Die Flüchtlingssituation in Frankfurt

ZONTA LogoFlüchtlinge – dieses Wort dominiert die Medien und auch die Politik der letzten Monate. Es wird viel berichtet, doch weiterhin herrscht viel Unklarheit in der Bevölkerung. Einen Einblick in die Situation der Flüchtlinge in Frankfurt gab eindrucksvoll Christine Heinrichs, Bereichsleitung Hilfen in sozialen Lagen des Frankfurter Vereins für soziale Heimstätten e.V..
weiterlesen

 

6.12.2015
„unbeschreiblich weiblich“ – Rezensionen von Ruth Fühner, hr2 Kultur

Ein spannender Abend erwartet uns Zontians am 10. November, denn die Journalistin von hr 2 Kultur, Ruth Fühner, wird uns in andere Welten entführen. Sie stellt uns sieben Bücher von Autorinnen und ein Werk eines Autors vor. Ruth Fühner schildert ihre Eindrücke in empathischer und liebevoller Art und Weise. Der Funke der Begeisterung für die Literatur springt schnell über.

 Sibylle Berg, „Der Tag, als meine Frau einen Mann fand“ – Chloe und Rasmus sind seit 20 Jahren verheiratet und fragen sich, ob das alles gewesen ist. Rasmus geht hinaus in die Welt und will es noch einmal wissen, bis sich seine Frau in einen anderen Mann verliebt... Ein lakonisches, trauriges und voller Sehnsucht steckendes Werk - aber auch komödiantisch und böse.

weiterlesen

 

15.11.2015
Selbstverteidigungskurs für Mädchen

Der ZONTA Club Frankfurt am Main unterstützt in Kooperation mit dem Hessischen Karateverband einen Selbstverteidigungskurs mit Karate für 25 Mädchen der Klassen 7 und 8 an der Schillerschule. Ziel ist es, Mädchen in jeglicher Hinsicht stark zu machen, um sie so gegen Gewalt besser schützen zu können.
weiterlesen

 

22.10.2015
Katharina Brütt ausgezeichnet

Katharina Brütt ist als diesjährige Preisträgerin des Jane M. Klausman Women in Business Scholarship ausgezeichnet worden (1.Platz auf Clubebene und 2. Platz auf Distriktebene). Den mit 250€ bzw. 300€ dotierten Preis erhielt die Studierende der Frankfurt School of Finance and Management für ihre universitären Leistungen und ihr gesellschaftliches Engagement.

weiterlesen

 

 

22.10.2015
Das deutsche Gesundheitssystem als Exportschlager

Das Gütesiegel Made in Germany ist weltweit bekannt. Elektronische Geräte, Kraftwagen und chemische Erzeugnisse gehören zu den deutschen Exportschlagern. Aber lässt sich auch ärztliche Behandlung exportieren? Die Antwort heißt ja: Telemedizin. Wie dies erfolgreich funktioniert, erläuterte eindrucksvoll Prof. Dr. Uta Meyding-Lamadé, Ärztliche Direktorin des Krankenhauses Nordwest in Frankfurt.

weiterlesen

 

07.10.2015
Zeitreise nach Ägypten

ZONTA Logo

Am Clubabend am 8. September 2015 nahm uns Dr. Cilli Kasper-Holtkotte vom Lehrstuhl für Judaistik der Universität Erfurt auf eine Zeitreise in das Ägypten der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Sie beschrieb in ihrem Vortrag „Frankfurt-Kairo-Zürch. Mimi Cohen-Borchardt als Ägyptologengattin, Helferin und Verfolgte" das Leben der engagierten Frankfurter Jüdin und Frau des Entdeckers der Nofretete, Ludwig Borchardt, Direktor des Archäologischen Instituts, der die „bunte Büste", wie er sie nannte, 1912 fand. weiterlesen

13.09.2015
Auf der Suche nach einem neuen Gesellschaftsvertrag: soziale Protestbewegungen in Ägypten und Tunesien

Wir alle haben noch die Bilder der arabischen Revolution auf dem Tahrir-Platz in Kairo im Januar 2011 vor Augen. Und wir alle fragen uns: was ist davon geblieben?

Ein sehr differenziertes Bild mit Fokus auf die Proteste der Arbeiter zeichnet uns Dr. Irene Weipert-Fenner von der Hessischen Stiftung für Friedens- und Konfliktforschung. Dr. Weipert-Fenner studierte Politikwissenschaft, Arabistik, Religionswissenschaft und Philosophie in München, Erlangen/Nürnberg und Bamberg. Aktuell leitet sie an der HSFK ein Forschungsprojekt zu sozioökonomischen Protesten und politischer Transformation in Ägypten und Tunesien. Sie war wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Marburg im Forschungsnetzwerk „Re-Konfigurationen. Geschichte, Erinnerung und Transformationsprozesse im Nahen Osten und Nordafrika". Ein Jahr lang verbrachte sie in Ägypten.

„Ish, Huriyya, Adala ijtimaiyya" (Brot, Freiheit, soziale Gerechtigkeit), dieser allgemeine Slogan zeigt die Richtung der Proteste in Ägypten an. weiterlesen

31.05.2015
ZONTA Taschen-Börse 2015: Vielen Dank Frankfurt!

 Die Taschen-Börse des ZONTA Club Frankfurt am Main war ein großer Erfolg. Und Sie alle haben dies ermöglicht, indem Sie über 1.400 Taschen gespendet und für mehr als 14.000 EUR tolle Taschen gekauft haben. Die Erlöse kommen unseren Frankfurter Projekten, dem Frauenhaus „die kanne“ und der ZONTAlente zugute. Wir bedanken uns bei allen, die durch Ihr Engagement und ihre Großzügigkeit unsere lokalen Aktivitäten unterstützen. weiterlesen

14.05.2015
„Wir brauchen die weltbeste Bildung für unser Land“ FDP Generalsekretärin Nicola Beer

Bevor die Bildungspolitikerin und FDP-Generalsekretärin Nicola BeerFDP-Generalsekretärin, Nicola Beer, Visionen für eine bessere Bildung und Chancengleichheit in Deutschland entwirft, richtet sie den Blick auf wenig erfreuliche aktuelle Zahlen, Daten und Fakten. Jede/r 20. Schüler/in verlässt die Schule ohne einen Abschluss und es gibt 30-50% Studienabbrecher an den Universitäten. „Eine Schande für unsere Gesellschaft", so Beer. Für junge Menschen bedeutet dies „verlorene Lebenschancen". Der Grund dafür liegt oft in der fehlenden Unterstützung durch die Eltern. „Zutrauen geben, stark machen, das ist für junge Menschen von großer Bedeutung", so Beer weiter. Das derzeitige Bildungssystem kümmert sich zu sehr um Strukturen statt um Qualität. weiterlesen

27.04.2015
Ein musikalisch-literarisches Benefizkonzert

Musik Hilft Schon seit einigen Jahren veranstalten namhafte Künstlerinnen und Künstler sowie Veranstalter zusammen auf Initiative von Sabine Fischmann und Birgid Groscurth (Gründerin von „Ars Vivendi Salonkultur“) Benefizkonzerte unter dem Motto „Musik Hilft“. Gemeinsam mit jungen und erfahrenen Kunstschaffenden unterschiedlicher Genres führen sie Veranstaltungen für den guten Zweck durch, bei denen alle Beteiligte ihr Talent und ihre Zeit zur Verfügung stellen, um möglichst hohe Spenden zu generieren. Anlass war der verheerende Tsunami im Indischen Ozean an Weihnachten 2004, eine der größten Naturkatastrophen seit Menschengedenken. In diesem Jahr feiert „Musik Hilft“ sein 10-jähriges Jubiläum und hatte dazu am 27. April zusammen mit „Ars Vivendi“ und den Zonta Clubs Bad Soden-Kronberg, Frankfurt am Main und Frankfurt II Rhein-Main zu einer musikalisch-literarischen Soirée ins „English Theatre Frankfurt“ eingeladen. weiterlesen

 12.03.2015
ZONTA International: Für die Rechte der Frauen eintreten

Zontian Anita Schnetzer-SprangerDer Clubabend am 10. März 2015 hatte Advocacy zum Thema. Anita Schnetzer-Spranger, Zonta International Director von 2012 bis 2014 und aktuell im ZI Nominating Committee und Advocacy Chair unseres Districts, informierte über die beiden großen Ziele von ZONTA: Service und Advocacy. Advocacy, wofür es kein entsprechendes Wort im Deutschen gibt, interpretierte sie als „Für die Rechte der Frauen eintreten“.
Zontas Advocacy Ziele sind: den rechtlichen, politischen, wirtschaftlichen, gesundheitlichen, professionellen und Bildungsstatus von Frauen zu verbessern – niedergeschrieben in CEDAW, der Convention on the Elimination of All Forms of Discrimination against Women.
Aufgabe der Clubs weltweit soll es sein, sich neben Service Advocacy bei Projekten zum Ziel zu setzen. Ein Beispiel dafür sei die Zonta says no to violence against women-Kampagne aus 2013, die im Herbst 2015 fortgesetzt wird.  

10.03.2015
ZONTA vergibt Stipendien an begabte Schülerinnen zum Weltfrauentag

Übergabe der ZONTAlente Stipendien 2015Zum Weltfrauentag förderte der ZONTA Club Frankfurt am Main 13 besonders begabte Schülerinnen an Frankfurter Schulen, sogenannte ZONTAlente, mit individuellen Stipendien. Die Übergabe fand am 6. März 2015 in einer feierlichen Zeremonie in der Robert-Koch-Schule durch Dr. Caroline Willeke, Präsidentin des ZONTA Club Frankfurt am Main, und Dr. Gertrud Traud, Schirmherrin des Projekts, statt.
 13 Schülerinnen der Schillerschule in Sachsenhausen, dem Gymnasium Riedberg und der Robert Koch-Realschule in Höchst erhielten Preise im Wert von 11.500 Euro. weiterlesen

 Mehr Berichte im Archiv