Förderung von talentierten Mädchen

16.03.2018
Stipendienübergabe an 22 ZONTAlente durch Finanzexpertin Dr. Gertrud R. Traud in der Robert-Koch-Schule

Zontalente Stipendien Übergabe 2018Zum achten Mal wurden zum Weltfrauentag talentierte Mädchen aus Frankfurt als ZONTAlente ausgezeichnet. Am 09. März begrüßte die beauftragte Stellv. Schulleiterin Pia Desimoni die Gäste zur Preisverleihung in der Robert-Koch-Schule. Dr. Gertrud R. Traud, Schirmherrin des Programms und eine der renommiertesten Finanz- und Wirtschaftsexpertinnen Deutschlands, und Dr. Annegret Gratzki, Präsidentin des ZONTA Club Frankfurt am Main, überreichten in einer feierlichen Zeremonie die Stipendien an die 22 Preisträgerinnen aus den vier Kooperationsschulen Gymnasium Riedberg, Robert Koch-Realschule in Höchst, Schillerschule in Sachsenhausen sowie Helmholtzschule im Ostend/Bornheim. Die vier Schulen wurden durch die Schulleitungen sowie durch engagierte Lehrerinnen der Schülerinnen repräsentiert.

10.800 Euro betrug der aus ZONTA-Spenden und -Beiträgen gesammelte Gesamtbetrag in diesem Jahr. Die individuellen Stipendien zeigen das große Spektrum der Talente: Kurse in Naturwissenschaften, Sprachen, Tanz und Zeichnen wurden ebenso unterstützt wie eine Geologie-Exkursion und der Erwerb eines Marimbaphones.

Den Erfolg einer ZONTAlente-Förderung präsentierten zwei ZONTAlente aus den Jahren 2016 und 2017 mit Musikbeiträgen auf dem Fagott und Klavier. Die Preisträgerinnen, die aktuell die 8. Klasse der Robert-Koch-Schule bzw. die 9. Klasse des Gymnasiums Riedberg besuchen, hatten jeweils einen Zuschuss für ein Fagott und Klavierunterricht erhalten.

In einer persönlichen Ansprache rief Dr. Traud die jungen Frauen dazu auf, bei der Beurteilung von Nachrichten und Trends kritisch zu bleiben. „Nutzt eure Talente, denkt mit und lasst euch nichts vorgaukeln" gab sie den Mädchen mit auf den Weg.

Der ZONTA Club Frankfurt am Main zeichnete in diesem Jahr schon zum achten Mal Mädchen und junge Frauen mit herausragenden Talenten aus. Insgesamt förderte der Service-Club bisher 96 Mädchen mit insgesamt 67.900 Euro.